ELoH #37 und #38

Pünktlich will man sein

Mit meinen Freunden, die ich ja am Samstag eher durch Zufall getroffen hatte, wollte ich mich am Montag noch einmal treffen. Die Planungen liefen dann am Sonntag über die Dir sicherlich bekannte sozialen Netzwerke 😉 Der Plan für Montag wurde aufgestellt: Morgens um 10.15 Uhr mit B.A.R. vor der Bar Celona treffen – Frühstück – und um 12.00 Uhr im Mensafoyer der Universität Siegen mit L. und B.R.U. 😀 Haha, ich muss grad beim Kürzeln lachen. Ziemlich enger Zeitplan…?

Im Hintergrund ist die Universität (nicht) zu erkennen.

Blick in den Norden: Siegen-Weidenau & -Geisweid. (Image via Wikipedia)

Wie üblich, wenn wir zu 2t unterwegs sind, verspätete ich mich – meine bessere Hälfte hingegen war pünktlich 😀 Es war aber noch nicht zu spät. Mir fiel ein, ich könnte Geld abheben, drehte mich um – und während ich noch dachte, in der Stadt hätte sich nicht allzuviel verändert, kommt mir prompt der Beweis entgegen gelaufen: die Hexe 😉 Sie war mir schon damals aufgefallen – einfach nicht mein Geschmack die Gute 😛

Als ich B.A.R. begrüßen wollte, klingelte sein Handy. Guuut. Das kann mir momentan nicht passieren 🙂 Aus dem Frühstück wurde dann angesichts des Mensa-Termins prompt ein Kaffee. Latte Macchiatto vielmehr. Der hat mich sogar wach bekommen 😀 B.A.R. hat sich seine Fotos von Oslo als Fotobuch drucken lassen. Schön, aber teuer 🙂 Und ich sitz hier noch auf meinem Videomaterial und krieg’s nicht bearbeitet. Umsomehr hab ich mich gestern über die neue TOM gefreut! Da sind gaaanz viele Fotos drin 🙂 Nach dem Kaffee und der Cola ging’s dann einmal quer durch die Unterstadt.

An der Uni hab ich mich direkt wieder heimisch gefühlt. Drei Jahre prägen nun einmal… Aber es tat irgendwie gut. Noch besser fand ich das Treffen mit meinen Freunden 🙂 Das hat gut getan! Ab in die Mensa, so wie früher. Reden, so wie früher. Miteinander lachen, so wie früher. Da war das Essen (Tortellini) in der Mensa eher Nebensache. Trotzdem hat keiner vom andern gegessen – oh, doch: ich. L.s Pommes. L.s kalte Pommes 😀 Ich muss sagen, ich vermiss das. War ’ne geile Zeit in Siegen, oder?!

Noch ein Tipp zu Siegen, für die, die Siegen nicht kennen und schnell wieder weg wollen: Besucht das Schwarze Schaf. Montags ist Schnitzeltag. Ein bißchen Wartezeit muss mitgebracht werden, ab ca. 21.00 Uhr bekommt man auch fast ohne Wartezeit einen Tisch. Dann wählst Du eine der nahezu unzähligen Schnitzelvarianten – ich schätze mal es sind an die 40 😀 Guten Hunger!

Na, hat ja alles geklappt. Vermutlich, weil alle pünktlich waren 🙂 So geht’s dann auch ohne Handy.

Advertisements

2 Gedanken zu „ELoH #37 und #38

  1. Ahh.. es gibt sie also noch..die Hexe.. 😀

    So..hiermit bin ich dann auch der Beweis, das es mit dem Treffen nicht immer klappt.. Habe jetzt bis *moment* 12:04 Uhr in der Cafete gewartet und werde mich gleich auf den Weg machen.. vielleicht sieht man sich ja in der Bahn ^^

    Btw: wie du das wieder gut machen kannst? Ich wär da schon mit nem Schnitzel aus dem Schaf zufrieden 🙂

    Liebe Grüße
    Schoki

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s