ELoH #44

A Nightly Conversation // A Conversation at Night

Bremen@Night

Bremen@Night (Foto von s_zeimke via Flickr)

Nächtliche Konversationen sind doch ’ne schöne Sache 🙂 Sollte man pflegen, so als Kulturgut oder so.

Unter anderem ging’s um mein Dasein ohne Handy. Selbstverständlich musste ich erst einmal erklären, warum ich ohne Handy bin. Anschließend hab ich erzählt, wie es mir damit ergeht. Und den mir Nahestehenden. Und bis jetzt klappt’s ja ganz gut, find ich 🙂 Die beiden gerieten dann aber doch in’s Stocken: Es sei schon verwunderlich, dass ich kein Handy hätte, was wohl aber daran läge, dass man ja stets davon ausginge, dass jeder ein Handy besäße – da es ja Gang und Gäbe sei. Stimmt.

Wenn ich so durch die Welt fahre und meine Mitmenschen beobachte – selbst die tatterigste Oma im Aldi zückt galant nen Mobiltelefonknochen ausm Kittel. Oder n ultraschickes und megamodernes Prunkstückt. Auch schon gesehen. Oder der Pimpf, der gerade einmal in die zweite Klasse geht. Überall klingelt’s und ich hab das Gefühl, viele haben das mit der Individualierungsmöglichkeit noch nicht raus, z. B. belassen es die Meisten wohl wieder dabei, die mitgelieferten Klingeltöne zu nutzen. So weiß dann wenigstens auch jeder, ob’s n Nokia ist, oder ’n LG, ’n Sony Ericsson, … Voll normal!

Ich hab da mal ne Frage…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s