Newcastle

In Sunderland gibt es einige nette Bars, Pubs (und sicherlich auch Clubs), die Auswahl ist und bleibt aber doch ziemlich übersichtlich. In Newcastle geht da schon eine ganze Menge mehr und so machten Stefan, Matthew, Lars, Yasi und ich auf den Weg, die Nacht durchzufeiern. Eigentlich.

Gateshead Goose lives in Gateshead and will tr...

Newcastle Quayside (Image via Wikipedia)

Nach Newcastle kann man mit der Metro innerhalb von 30 Minuten fahren. Plant man am gleichen Tag zurückzukommen kann man Geld sparen: Das Tagesticket kostet (lachhafte) 3 Pfund. Die letzte Verbindung von Newcastle nach Sunderland fährt allerdings bereits gegen 23.30 Uhr…

Yasi und ich waren in der Stadt (Sunderland) und wollten Matthew und Lars in der Metro treffen. Nach einigen SMS stiegen wir dann in die Metro, um festzustellen, dass wir vergessen hatten, nach dem Abteil zu fragen 😀 konnten sie aber auch in keinem der angrenzenden Abteile entdecken. Zwei Stationen später stieg Stefan zu – in unser Abteil. Die beiden hielten sich, wie wir dann herausfanden, im letzten Waggon auf in den wir dann drei Stationen später auch wechselten.

Am späten Nachmittag in Newcastle angekommen hatten wir noch genügend Zeit, die Stadt zu erkunden. Stefan kannte sich aus und übernahm die Führung. Von der Innenstadt gings dann in Richtung Tyne (Das ist der Fluss) und wir entschlossen uns auch nach Gateshead zu gehen, also über die Brücke. In einiger Entfernung steht die Millenium Bridge, eine weitere Brücke, die Gateshead mit Newcastle verbindet. Von Weitem leuchtet sie wie ein Regenbogen, überquert man sie scheint sie nur einfarbig beleuchtet zu sein. Keine Ahnung, wie das geht, aber ein ziemlich cooles Teil! Wir kamen dann auch noch am Sage vorbei, dem Konzerthaus. Beziehungsweise einem Haus mit zwei oder drei Konzerthallen darin. Sehr interessante Architektur, die leicht futuristisch anmutet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Problem war dann nach der Tour, dass die Pubs bzw. Restaurants um 10.30 p.m. entweder überfüllt, die Küche gerade geschlossen hatte oder komplett schlossen. Wir fanden dann in einem Pizza Hut Zuflucht, der kaum noch was anzubieten wusste. Und unverschämt teuer war. Während wir aßen erledigten sich dann im Grunde auch die Pläne, die Nacht durchzufeiern. Auf der Straßenkreuzung schlugen sich zwei Kerle, so krass, dass sogar die Polizei angerannt kam und ein Krankenwagen kurz darauf zur Stelle war. Sowas versaut mir echt den Abend!

Wir haben dann noch versucht das Beste draus zu machen, allerdings habe ich mich dann zwischen all den Schlägertypen nicht mehr wohl gefühlt 😉 Yasi und ich sind dann mit der letzten Metro wieder zurück nach Sunderland…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s