Rip-Off Britain (2)

Rip-Off Britain?! Weil ich zunächst mit einem Wechselkurs von 1.5:1 gerechnet habe, schien alles ziemlich teuer zu sein. Darum habe ich im März fleißig meine Kassenzettel gesammelt und Notizen gemacht, um der Frage auf den Grund zu gehen: Ist das Leben auf der Insel teurer als in Deutschland?

The Bridges.

Die Mall in Sunderland: The Bridges.

Insgesamt habe ich im März etwas mehr ausgegeben, als eingeplant war. Gute 250 Pfund waren alleine für Essen und Getränke notwendig. Auffallend ist, dass das Fleisch in Großbritannien ziemlich teuer ist, z. B. 3.50 Pfund für 1 Kg Hackfleisch. Glücklicherweise gibts überall special offer – Sonderangebote, die vermutlich eigentlich gar keine sind 😉 Weitaus günstiger kommt man im Supermarkt mit Tiefgefrorenem weg, aber auch frisches Gemüse und Obst scheint relativ günstig zu sein. Süßigkeiten wiederum sind ziemlich teuer und nur in kleinen Einheiten erhältlich. Ansonsten finden sich in den Supermärkten und Discountern Preise, die an Deutschland erinnern, z. B. 0.49 Pfund für 500g Fusilli (Aldi) – also ziemlich teuer, oder? Tipp: Wer die Augen aufmacht, der findet Markthallen! Die sehen zwar nicht sonderlich einladend aus, die Ware ist hier zu einem großen Teil aber frischer und von besserer Qualität als im Supermarkt. In Sunderland gibt es in The Bridges den Jacky White’s Market und einen weiteren Markt in der Nähe des Park Lane Interchange (Busbahnhof).

Wer die eigene Küche schonen möchte, kann sich in unzähligen Fast-Food-Restaurants versorgen. Die bekannten Ketten (McDonald’s, Burger King, Subway…) sind verhältnismäßig teuer, das Probieren der unbekannten Namen lohnt sich! Mein Favorit: Dixy Chicken. Ansonsten empfiehlt sich jeder Wetherspoon’s! Den ganzen Tag über gibts hier gute Angebote, angefangen am Morgen mit dem Frühstück für knapp 5 Pfund, Beer & Burger für den gleichen Preis oder Sunday Roast am Sonntag für gut 6 Pfund.

Besonders teuer erscheint mir die Verpflegung an der Uni zu sein. Während ich an der Uni Bremen kaum mehr als einen Euro für einen Kaffee bezahle, zahlte ich im März gute 2.40 Pfund für einen mittelgroßen Becher Macchiatto mit einem Schuss Sirup. Das Sandwich kostete knapp 2.50 Pfund, das Essen im Bistro knapp 3.00 bzw. 3.50 Pfund.

Wer mich kennt, weiß, dass ich sehr gerne ins Kino gehe. Ein Ticket kostet in Sunderland etwa 5 Pfund für einen Film in 2D, 6 Pfund für das Erlebnis in 3D. Damit ist der Besuch eines 3D-Films weit günstiger, als in Deutschland (etwa 12 Euro)! In Newcastle wirds dann schon wieder teurer… Gut 8 Pfund plus das Metroticket um The Adjustment Bureau in altem Kinogemäuer zu sehen. Kein toller Film, aber geniales Gebäude!

I Love Vodka!

I Love Vodka!

Während einem Auslandssemester will man nun einmal nicht seine ganze Zeit im Zimmer oder dem Seminarraum verbringen, nein, man will die Stadt erkunden und feiern! Das Pint Guinness kostete zwischen 2 und 3.50 Pfund. Jägermeister ist ziemlich teuer (3 Pfund), bestellt man eine Jaegerbomb bezahlt man 1 Pfund für ein Mixgetränk – das eventuell noch nicht gemixt ist 🙂 Cheers!

So, und wer macht die Sauerei weg? Mutti? Nee, die Waschmaschine! Ein weiterer ziemlich großer Posten. Im Clanny House kostet eine Wäsche 2 Pfund, 50 Minuten Trockner weitere 1 Pfund. Wechselgeld muss man dann schon passend dabei haben. Das stellt in der Regel aber kein Problem dar, da an den Kassen ungern Kleingeld gesehen wird.

Fazit? Ja, das Leben auf der Insel ist tendenziell teurer und zieht einem das letzte Hemd aus – sofern man nicht aufpasst! Es gibt überall Möglichkeiten zu sparen, man muss nur die Augen öffnen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s